F 800 S – eine Landstrassen-Spassmaschine

Nein nein, ich werde meiner Roadster nicht untreu. Tom Brady Michigan Jersey Aber im Rahmen des 20t-Service habe ich als Ersatzmaschine eine Rote F 800 S erhalten. Leider hat es bei der Übergabe in Strömen geregnet, ich wusste also nicht so genau, ob ich ausser Wasserpflügen noch eine Möglichkeit finden werde, die 800er flotter zu bewegen. Doch Petrus meinte es für einmal gut mit mir und im Laufe des späteren Morgens setzte der Föhn ein, so dass ich dann am Nachmittag mir die Zeit für eine kleine Tour freischaufeln konnte. cheap kobe Ich hatte vor, mir bereits bekannte Strecken zu fahren um so den Unterschied etwas besser beurteilen zu können. Aaron Dobson Die kleine Rundfahrt führte mich über den Ricken nach Wattwil, dann weiter nach Lichtensteig und über die Wasserfluh ins Appenzellerland und dann auf den Hemberg hinauf. Bei Eistee und Appenzeller Chnobli-Pantli genoss ich den Sonnenschein und warf ab und zu einige sorgenvolle Blicke in Richtung Säntis, wollte ich doch noch über die Schwägalp. Adidas Zx 500 Heren Bis hierhin gefiel mir die F 800 S nicht schlecht. Nike Air Max 2016 Heren blauw Sie will etwas bewusster und mit etwas Nachdruck in Schräglage gebracht werden, ist dann jedoch sehr stabil. Phoenix Suns Der Motor ist eine Wucht, ich hätte nicht gedacht dass der 800 so schön zur Sache geht. Ich konnte lange die Faszination von kleinvolumigen Töffmotoren nicht verstehen, aber bei diesem Triebwerk macht das Drehen echt Laune. Auch der Sound ab ca. Nike Air Zoom Pegasus 32 femme 5000 Umdrehungen gefällt mir gut, unten rum ist er etwas brav. Nike Roshe Run Style Homme Kansas State Wildcats Ein Erlebnis für sich ist die Geräuschekulisse im Schiebebetrieb, hatte zu Beginn einige Bedenken ob da alles io ist, aber das muss scheinbar so sein ;-). Und weiter gehts, Hermberg hinunter nach Bächli und anschliessend nach Urnäsch. Diese Strecke besteht aus gut geteerten Landstrassen, meist auch sehr übersichtlich. Air Max 90 Homme

Hier ist die ‚F‘ voll in ihrem Element, auf diesen guten Strassen macht es eine ‚Heidenfreude‘ von einer Kurve in die nächste zu Fahren. nike air max 2017 nero donna Gerade zum Beginn der Auffahrt zur Schwägalp leuchtete jedoch die Benzinlampe auf. Der Bordcomputer zeigte jedoch noch eine Distanz von über 70 km an, so machte ich mir noch keine grossen Sorgen. Auch die paar Spitzkehren auf der Schwägalp bereiten mit der F800 keine Probleme, doch während der Fahrt wurden nun die Unterschiede von Fahrwerk und Motor zur Roadster deutlich. new balance 1400 femme Der geringere Hubraum macht sich hier natürlich bemerkbar, und auch der Einsatz bis die F 800 S sich in Schräglage befindet ist etwas grösser. Air Jordan 4 Retro
adidas zx Werden die Strassen etwas schlechter verliert die F800 die Souveränität, welche sie zuvor noch gezeigt hatte. Asics Gel Lyte 5 Pas Cher Ich möchte nich falsch verstanden werden, es ist noch immer kein Problem mit ihr unterwegs zu sein, aber auf den gut ausgebauten Strassen gefiel sie mir doch wesentlich besser und die Roadster macht auf schlechten Strassen für mich den deutlich besseren Eindruck. Auf dem Weg hinunter nach Wattwil zeigt sich auch das Windschild als erstaunlich gut, der Helm wird sauber umströmt und es bildet sich so keine unangenehme Geräuschkulisse. Ich wollte aber wieder Kurven, und so bezwang ich den Hemberg noch von der anderen Seite und bog dann in St. New Balance 009 homme Peterzell nach rechts weg, um den herrlichen Weg ‚hintenrum‘ nach Tuffertschwil einzuschlagen. nike air max femme pas cher Auch hier zeigt sich einmal mehr, die mittel bis gut ausgebaute Landstrasse ist DAS Element der F 800 S. Der drehfreudige Motor ist einfach wie geschaffen dafür, und auch die Bremsen sind einfach, klar und gut zu dosieren. Nur zu Beginn war dies natürlich eine Umstellung von der bremskraftverstärkten Q auf diese nun ’normale‘ ABS-Bremse. Allerdings machen sich nun bei mir die Handgelenke und der Hintern bemerkbar. Die Haltung ist doch sportiv, der Stummellenker nicht sehr hoch – ich würde da wohl, man möge es mir verzeihen, einen Superbikelenker montieren. Und dass ich mir natürlich von der Q ein Sofa und keinen einfachen Töffsitz gewohnt bin trug auch zu den Schwierigkeiten mit dem bequemen sitzen bei. Nike Air Max 2017 Heren groen Nike Air Max 2015 Uomo

Der Weg zurück nach Mönchaltorf zum Abholen meiner Roadster führte mich dann noch über Sternenberg. Dort gab sich die F 800 S jedoch eine Blösse, welche ich noch nicht ganz erklären kann. soldes chaussures adidas In einer Kurve bei moderater Schräglage rutschte das Heck ziemlich unvermittelt und verhältnissmässig weit weg (keine Bitumen, keine Alpenpizzas oder ähnlich auf der trockenen Strasse). Canotte Memphis Grizzlies Ich war etwas überrascht, hatte ich das eigentlich nicht erwartet und die Reifen waren bis anhin tadellos. Andrew Heaney Baseball Jersey Die Rasten waren noch lange nicht am Boden… Irgendwie war dann kurzzeitig das Vertrauen etwas weg, um aber in den folgenden Kehren doch wieder zu kommen. Canotte Los Angeles Clippers Dennoch hat mich das etwas irritiert. Die F 800 S wieder abgestellt musste ich als mein persönliches Fazit sagen: ein echtes Spassgerät für die Landstrasse! Mach irrsinnig Laune, der Motor dreht wunderbar hoch. Auch die Bremsen verdienen nur Lob wie auch das Windschild, von dessen Effizient ich überrascht war. Toronto Raptors Adidas Harden Crazylight Canotta Portland Trail Blazers Die Geräuschekuliesse im Schiebebetrieb ist für mich einmalig, auch ist für mich die Sitzhaltung zu sportiv und das Sitzkissen etwas unbequem, schlief mir doch nach längerer Fahrt auch langsam das rechte Bein ein. nike air zoom pegasus 33 homme Die Tourentauglichkeit möchte ich noch nicht beurteilen, da müsste ich sicher noch etwas länger mit der F800S unterwegs sein. nike air max 1 essential femme asics gel nimbus 17 hombre Für Spass auf der Landstrasse ist die F 800 S somit genau das Richtige.

2 Replies to “F 800 S – eine Landstrassen-Spassmaschine”

  1. Am Schluss der Fahrt ist Dir ziemlich sicher nicht der Hinterreifen gerutscht, sondern das Rad blos über die Karkase weggeknickt. Dieser Mangel des Contis ist gefühlsmässig kaum von einem keinen Rutscher zu unterscheiden.

  2. Hi, der Bericht passt, wobei man – wie ich – nach 15.000 km – darunter 3 große Alpentouren – einiges differenzierter sieht. Spitzkehren wie z.B. Stilfser Joch runter sind mit dem Teil eine Mega-Qual…

    Ansonsten schon mein Traummotorrad. Dieses Wegknicken macht sie schon mal, insbesondere wenn in langsamen Kurven Druck auf die Lenkerstummeln kommt (mein Gefühl).

    lenkerumbau kommt diesen Winter, außederm wird die Sitzbank anders bezogen, damit meine Frau nicht immer so hin und her rutscht. Und wenn ich dann noch Geld habe geht’s ans Federbein hinten, dann sollen auch Schlaglochpisten ein Traum sein…

    Grüße Usch

Kommentare sind geschlossen.